Liebe Grafenauer,

bald brennt wieder Licht im Pfarrhaus in Döffingen. Denn ab 1. September werde ich dort meinen Dienst als Ihr neuer evangelischer Pfarrer antreten.

Mein Name ist Bastian Hein, ich bin 34 Jahre alt und verheiratet. Aufgewachsen bin ich im Badischen der Nähe von Bruchsal. Doch nach dem Abitur hat es mich nach Württemberg verschlagen und seitdem bin ich von dort nicht mehr losgekommen: Zunächst habe ich ein Freiwilliges Soziales Jahr in der Kinder- und Jugendarbeit bei Vaihingen an der Enz absolviert. Danach ging es zur Ausbildung ans Theologische Seminar nach Bad Liebenzell und anschließend zum Studium der Theologie nach Tübingen. Mein Vikariat habe ich in den Kirchengemeinden Herbsthausen und Wachbach (Kirchenbezirk Weikersheim) verbracht, wo ich erste Erfahrungen im Pfarramt sammeln konnte. Nun hat mich der Oberkirchenrat für zunächst einmal drei Jahre auf die Pfarrstelle Döffingen berufen. Auf die neue Aufgabe bin ich schon sehr gespannt und froh, dass mich meine Frau Diana und unsere vierjährige Tochter Jule hierbei begleiten.

Wenn Sie uns und mich kennenlernen möchten, dann sind Sie herzlich zum Einführungsgottesdienst am 8. September um 10 Uhr in die Martinskirche eingeladen. Ich freue mich auf die Begegnungen mit Ihnen in Gottesdiensten und Gesprächen oder beim Beten und Beraten, wie Kirche in Grafenau sein soll und kann. Wenn Sie Wünsche oder ein Anliegen haben, dann scheuen Sie sich nicht mich anzusprechen!

Mit der Bitte um Gottes Segen für eine gute und fruchtbare gemeinsame Zeit verbleibe ich mit den besten Wünschen,
Ihr Pfarrer Bastian Hein

Kirchenwahl 2019


  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 18.08.19 | Kantorei Echterdingen: Wer singt mit?

    Die Kantorei Echterdingen sucht für ein großes Konzert am 24. November Verstärkung. Auf dem Programm stehen zwei Werke von Felix Mendelssohn-Bartholdy: seine Psalm-Vertonung „Wie der Hirsch schreit“ und die Sinfonie Nr. 2 B-Dur „Lobgesang“.

    mehr

  • 16.08.19 | Große Kunst in kleiner Schwarzwaldkirche

    Was haben die Stiftskirche in Stuttgart, das Ulmer Münster und die Dorfkirche im Bad Liebenzeller Teilort Monakam gemeinsam? Auf den ersten Blick nicht viel - doch in allen drei Gotteshäusern befinden sich Fenster des international bedeutenden Glaskünstlers Johannes Schreiter. In Monakam kurbeln die neuen Fenster sogar den Tourismus an.

    mehr

  • 16.08.19 | Traumjob statt Notlösung

    Manchmal kann sich aus einem persönlichen Scheitern eine neue Chance ergeben: Das hat Jana Lehmann erfahren, die wir in unserer Serie über Freiwilligendienstler vorstellen. Die 19-Jährige arbeitet in Esslingen in einer Wohngruppe für unbegleitete junge Flüchtlinge.

    mehr