Corona-Gebet: Ökumenisches Zeichen der Solidarität

Wir laden Sie ein zu einem Moment des Innehaltens vor Gott.

Jeden Abend um 19:30 Uhr läutet die Gebetsglocke unserer Martinskirche.

Dies tut sie gemeinsam mit vielen evangelischen Gemeinden in Baden-Württemberg und auch katholischen Gemeinden der Diozöse Rottenburg-Stuttgart. Wir setzen damit ein Zeichen der Gemeinschaft in Zeiten, in denen wir nicht physisch, aber doch im Glauben miteinander verbunden sind.

Zünden Sie in dieser Zeit eine Kerze an und stellen sie in ein Fenster, das auch Nachbarn oder Passanten sie sehen können. Und beten Sie dann daheim: Für alle, die Ihnen an Herzen liegen. Für alle Kranken und Verängstigten. Für die Sterbenden und die Notleidenden. Für das Pflegepersonal und alle Menschen, die gerade besonders gefordert sind. Danken Sie auch für all das Schöne, das Sie trotzdem erleben. Und lassen Sie all diese Bitten und den Dank im Vaterunser enden. Dies können Sie tun ganz egal, ob Sie allein leben oder als Famile zuhause sind.

Balkonsingen der EKD

Täglich um 19 Uhr lädt die Evangelische Kirche alle Menschen ein, gemeinsam „Der Mond ist aufgegangen“ zu singen oder zu musizieren – jeder und jede auf seinem Balkon oder im Garten. Denn Singen verbindet und tut gut.

Der Text dieses gesungenen Abendgebetes von Matthias Claudius aus dem Jahr 1779 ist aktueller denn je. Denn es verschweigt weder Krankheit noch Tod. Unser Leben ist zerbrechlich, angreifbar und endlich. Wir werden jetzt wieder daran erinnert. Und zugleich können wir uns mit diesem Lied daran erinnern lassen, dass der Tod nicht das letzte Wort über uns hat. Auch nicht die Angst vor dem Tod oder seine Realität. Denn das Lied erinnert daran, dass es zugleich das Leben in aller Fülle gibt – jetzt und über den Tod hinaus. Davon können wir gemeinsam ein wunderbares Lied singen und dann hoffentlich in unseren stillen Kammern ruhig schlafen, in dieser Nacht und in allen, die kommen.

"So legt euch denn, ihr Brüder,
in Gottes Namen nieder;
kalt ist der Abendhauch.
Verschon uns, Gott, mit Strafen
und lass uns ruhig schlafen.
Und unsern kranken Nachbarn auch!"

Weitere Infos zur Aktion gibt es hier und die Noten zum Liedtext finden Sie im Evangelischen Gesangbuch unter Nr. 482.